Kamera-Reise

Fotografieren, Reisen, Ausflüge und mehr

Einstellungsmöglichkeiten der Nikon D3200

Das Funktionswählrad der Nikon D3200

Einstellungen am Funktionswählrad der Nikon

 

Mit dem Funktionswählrad auf der Oberseite der Nikon D3200 lässt sich das gewünschte Aufnahmeprogramm schnell einstellen. Es stehen hierbei verschiedene automatische Aufnahmemöglichkeiten zur Verfügung, außerdem könnt ihr die Belichtung manuell steuern.

Und für diejenigen die noch etwas Hilfe brauchen ist der Guide Modus zu empfehlen.

Aber hier nun die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten des Funktionswählrades.

Einstellungsmöglichkeiten der Nikon D3200

Das Funktionswählrad der Nikon D3200

 

Schnappschuss Fotografie mit der Nikon D3200

 

Auch mit dieser digitalen Spiegelreflexkamera habt ihr die Möglichkeit schnell und gute Schnappschüsse zu fotografieren. Wie bei einer kompakten Digitalkamera braucht ihr nur den Auslöser zu drücken und eure Kamera stellt alles automatisch ein.

Bei der Auswahl der „grünen Kamera“ wird ein Blitz zugeschaltet, sofern erforderlich.

Die Einstellung darunter (durchgestrichener Blitz) kann verwendet werden, wenn kein Blitz verwendet werden soll. Dies ist an manchen Orten erforderlich an denen das Blitzen unerwünscht ist.

Drehen wir weiter am Funktionswählrad erscheinen nun die Motivprogramme.

 

Motivprogramme der Nikon D3200

 

Porträt:

Dieses Programm ist sehr gut für Porträt Aufnahmen geeignet. Gerade auch bei Verwendung eines Teleobjektives werden Hintergrund Details unscharf abgebildet und das Motiv steht scharf im Vordergrund.

Landschaft:

Dies solltet ihr verwenden, bei Tageslichtaufnahmen da Blitz und Hilfslicht ausgeschaltet werden. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen sollte aber mit Stativ gearbeitet werden.

Kinder:

Das perfekte Schnappschussprogramm für Kinderaufnahmen, da Farben sehr schön dargestellt werden aber die Hauttöne bleiben natürlich.

Sport:

Durch kurze Belichtungszeiten werden auch schnellere Bewegungen auf dem Foto festgehalten.

Nahaufnahme:

Perfekt für das Fotografieren von nahen Gegenständen o.ä.

Nachtporträts:

Bei schwachen Licht schafft man es mit dieser Einstellung ein Gleichgewicht zwischen Porträt und Hintergrund zu schaffen. Oftmals muss allerdings ein Stativ verwendet werden.

 

Mit diesen 6 Motivprogrammen geht das Fotografieren wirklich kinderleicht. Einfach am Funktionswählrad das geeignete Programm wählen. Bild wählen. Auslöser drücken.

Aber gerade wer sich eine digitale Spiegelreflex Kamera kauft, möchte oftmals doch noch mehr. Dafür eignen sich die folgenden Einstellmöglichkeiten.

Die Belichtungssteuerungen

Funktionswählrad mit den Buchstaben M,A,S und P

 

Funktionswählrad der Nikon D3200

Belichtungssteuerungen

 

M: Manuelle Belichtungssteuerung

Sowohl Belichtungszeit wie auch Blende werden manuell eingegeben.

A: Zeitautomatik

Ich wähle die Blende – die Kamera sucht und wählt die Zeit für eine optimale Belichtung.

S: Blendenautomatik

Hiermit wählt man eine Belichtungszeit aus und die Kamera sucht bzw. stellt die passende Blende ein.

P: Programmautomatik

Automatische Einstellung der Belichtungszeit und der Blende.

Mit dem Einstellrad kann eine geeignete Kombination gewählt werden.

– Das Einstellrad befindet sich rechts an der Kamera, neben der Sicherungstaste.

 

Ein weiteres nettes Feature ist der Guide Modus, der am Funktionsrad ausgewählt werden kann.

Guide Modus:

Hiermit wird einem der Einstieg in das Fotografieren erleichtert. Einstellungen können hier Schritt für Schritt eingestellt werden. Mit der Zeit wird es dann möglich sein gänzlich auf dieses Hilfsmittel zu verzichten und gleich das richtige Programm zu wählen.

 

In den folgenden Wochen und Monaten möchte ich hier die Nikon D3200 genauer vorstellen und euch die beschriebenen Einstellungsmöglichkeiten noch genauer vorstellen.

 

5 Kommentare

  1. Pingback: Der Guide Modus - Nikon D3200 | Kamera-Reise

  2. Pingback: Die Belichtungssteuerungen bei der Nikon D3200 Funktion A | Kamera-Reise

  3. Hi, ich mache Aufnahmen von meinem laufendem Kind. Aber immer unscharf. Hintergrund ist scharf. Aber das Kind verwackelt.
    Soll ich lieber ‚Sport‘ oder ‚Kind‘ am Rad einstellen?

    • Wenn die Belichtungszeit zu lang ist entsteht Unschärfe. Also darf die Belichtungszeit nicht zu lang sein. Beim Programm Sport geht es wirklich um schnelle Bewegungen. Ich denke das Motivprogramm Kinder müsste bei dir passen. Also wenn es nur um das nicht stillsitzen nicht stillhalten beim Fotografieren geht. Gegenüber den Portraitprogramm wird hier die Zeit verkürzt.
      Ich würde es auch mal mit dem Programm P versuchen. Schnappschussmodus… lg